• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Wir heißen Sie herzlich willkommen auf der Internetseite des
Amtsgerichts Esslingen am Neckar
 Anschrift 
Ritterstraße 8-10
73728 Esslingen
Telefon - Zentrale:+ 49 711/3962-0
Fax-Nummer +49 711/3962-100
E-Mail: poststelle@agesslingen.justiz.bwl.de


Ab dem 12.10.2020 gelten im Amtsgericht Esslingen erhöhte Vorsichtsmaßnahmen aufgrund des Anstiegs der Infektionszahlen.

Zur Sicherstellung des Dienstbetriebes, der Öffentlichkeit von Gerichtsverfahren und der Eindämmung des Coronavirus (COVID 19) geltend die folgenden Infektionsschutzmaßnahmen:

1. Zutrittsbeschränkungen und Zutrittskontrollen
• Personen mit Symptomen einer Corona-Erkrankung
• Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage persönlich Kontakt zu einer Corona-infizierten Person hatten
erhalten derzeit keinen Zutritt zum Gebäude.
In unaufschiebbaren Angelegenheiten nehmen Sie telefonisch Kontakt unter 0711 3962-0 auf.
Die Zutrittsbeschränkungen werden durch Wachtmeister kontrolliert.
Zur Reduzierung des Publikumsverkehrs in den öffentlichen Bereichen werden Sie gebeten, erst kurz vor Ihrem Termin zum Amtsgericht zu kommen und danach wieder das Gebäude zu verlassen.

2. Allgemeine Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen
• Halten Sie den Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 m ein.
• Die Aufzüge sind nur einzeln zu benutzen.
• Die Husten- und Niesregeln (Niesen/Husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch) sowie eine gute Händehygiene (regelmäßiges Händewaschen mit Seife für mindestens 20 Sekunden) sind einzuhalten.
• Die Desinfektionsmittelspender an den Gebäudeeingängen und in den Verhandlungssälen sind zu nutzen.
Im Amtsgericht Esslingen ist  eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Diese ist von jedem selbst mitzubringen.
Die sitzungspolizeiliche Entscheidung, ob und wer während einer Gerichtsverhandlung im Saal eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen muss, bleibt hiervon unberührt.

3. Schutzmaßnahmen in den Sitzungssälen
• Zur Wahrung des gebotenen Abstands bei Gerichtsverhandlungen stehen für die Öffentlichkeit derzeit Sitzplätze leider nur in reduzierter Anzahl zur Verfügung.
• Für Verfahrensbeteilgte stehen Abtrennungen durch Plexiglasscheiben zur Verfügung.
• Für den Schutz von Verfahrensbeteiligten und der Öffentlichkeit kann der notwendige Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
• Wo dies nicht möglich oder geboten ist sind Abtrennscheiben aus Acrylglas vorhanden.

4. Rechtsantragstelle
Der Zugang zur Rechtsantragstelle ist derzeit weiterhin nur eingeschränkt möglich.
Anträge auf Beratungshilfe können schriftlich mit den im Foyer ausliegenden Formularen gestellt werden. 
Bei zwingenden Anträgen vereinbaren sie am besten vorab einen Termin unter 0711 3962-0.

5. Anwaltliche Rechtsberatung
Die anwaltliche Rechtsberatung am Amtsgericht Esslingen findet ab dem 10.06.2020 wieder jeweils Mittwochs von 14.00 bis 15.30 Uhr statt. Bitte melden Sie sich hierzu an der Pforte des Amtsgerichts an.

6. Allgemeine Hinweise
Rechtssuchende können sich weiterhin an das Amtsgericht wenden, sollten sich – sofern sie nicht ohnehin individuelle Hinweise in ihren jeweiligen Verfahren erhalten – nach Möglichkeit vorab über besondere Sprechzeiten oder die Notwendigkeit einer vorherigen Anmeldung informieren und zunächst eine telefonische oder schriftliche Kontaktaufnahme anstelle von persönlicher Vorsprache in Erwägung ziehen.

Das Merkblatt für Besucher und Verfahrensbeteiligte finden Sie hier

Formulare für schriftliche Antragsstellungen finden Sie hier.

Die Hausverfügung des Direktors finden Sie hier. 



Nachlass- und Betreuungsgerichtsabteilung :

Telefon:  0711 3962-450
Sprech- und Telefonzeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr,
Mittwoch: 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr.
Damit für Sie keine unnötigen Wartezeiten entstehen, 
bitten wir bei persönlichen Vorsprachen um vorherige Terminvereinbarung 
unter oben stehender Telefonnummer zu diesen Zeiten.


Wichtiger Hinweis
Aus technischen und rechtlichen Gründen ist es derzeit noch nicht möglich,
bei den Gerichten per E-Mail Klage zu erheben, Anträge zu stellen,
Rechtsmittel einzulegen oder sonstige Prozesserklärungen abzugeben.
Derartige Prozesshandlungen können nur schriftlich, per Telefax oder
zur Niederschrift vor dem Urkundsbeamten der Geschäftsstelle
vorgenommen werden. 

Fußleiste